Ihre Aufgaben:

  • Aktive und proaktive Ermittlung von Bedarfen in den Kirchengemeinden, diakonischen und kirchlichen Einrichtungen, bauwerk KIRCHLICHE IMMOBILIEN und derKirchenkreisverwaltung
  • Regelmäßige Beratungen (auch vor Ort) sowie konkrete Hilfe bei Fragen zum Zuwendungsrecht
  • Entwicklung von Maßnahmen für und mit Kirchengemeinden und Einrichtungen mit zielgruppengerechten Fundraising-Instrumenten
  • Koordination, Organisation und Umsetzung von Fördermittelanträgen von der Grundidee eines Projekts über die Bewilligung bis zur Abrechnung
  • Überwachung der Fristen, der förderrechtlichen Bestimmungen und deren Einhaltung
  • Unterstützung bei Sach- und Zwischenberichten, Verwendungsnachweisen und Fördermittelabrufen
  • Laufende Sammlung von Fördermittelausschreibungen und anderen Fördertöpfen
  • Aufbau und Begleitung eines Netzwerkes von Akteur*innen innerhalb des Kirchenkreises, die am Thema Fördermittel arbeiten, sowie Aufbau von Best-Practice-Listen
  • Servicedienstleistungen durch geeignete Kommunikationsmaßnahmen wie Seminare und Schulungen, Mitwirkung an Veröffentlichungen (u.a. im Social Intranet, Newsletter,Homepage etc,)
  • Kontakt zu Fördermittelgeber*innen und zum Netzwerk der Fundraiser*innen in der Nordkirche


Ihr Profil:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Bachelor- oder Masterstudium, vorzugsweise in den Bereichen Kommunikation, Marketing, Wirtschafts- oder Geisteswissenschaften oder eineQualifikation als Fundraising-Manager*in (FA) oder Fördermittel-Manager*in (FLA oder emcra)
  • Sie bringen mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, möglichst im Bereich Fundraising, Fördermittel oder erste Erfahrung in der strategischen Entwicklung von Fundraising-Projekten mit
  • Sie besitzen Team- und Kooperationsfähigkeit
  • Sie haben eine Interdisziplinäre Arbeitsweise innerhalb der Stabsstelle und des Kirchenkreises sowie eine lösungs- und zielorientierte Arbeitsweise
  • Sie verfügen über ein hohes Maß an Empathie und Überzeugungsfähigkeit (Kommunikationsstärke) sowie ein sicheres, repräsentatives Auftreten
  • Sie sind bereit zur Arbeit in den Abendstunden und am Wochenende
  • Sie sind offen, freundliche und ein Organisationstalent
  • Ein strukturiertes Denken ist für Sie selbstverständlich
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Fördermittelakquise, Überwachung von Fristen, förderrechtlichen Bestimmungen sowie deren fachgerechter Durchführung,Kenntnisse der Fördermittellandschaft (EU, BUND, S-H und HH), zu verschiedenen Fördermittelgeber*innen und zu Stiftungsmitteln sowie in der Evaluation vonFundraisingprojekten bringen Sie mit
  • Sie haben bereits Erfahrung in der Zusammenarbeit mit teilweise ehrenamtlich besetzten Gremien und Ausschüssen

 

Wir bieten Ihnen:

  • Selbständige und vielseitige Tätigkeit in einem engagierten Team
  • Abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle von Kirche, Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft
  • Förderung der fachlichen und persönlichen Kompetenz durch Fort- und Weiterbildung
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf, Freizeit und Familie durch flexible Arbeitszeitgestaltung mit der Option zum mobilen Arbeiten
  • Einen Arbeitsplatz im modernen und ökologisch nachhaltig gebauten Haus der Kirche
  • Fahrradfreundlicher Arbeitgeber mit einer StadtRad-Station vor Ort
  • ÖKOPROFIT zertifizierter Betrieb
  • Attraktive, tarifliche Vergütung nach dem Kirchlichem Arbeitnehmerinnen Tarifvertrag (KAT K11)
  • Zusätzliche Leistungen wie z. B. HVV-ProfiTicket, JobRad, Firmenfitness-Programm (qualitrain) und Zuschuss zur privaten Altersvorsorge (VBL)


Bewerbungsschluss ist der 24. Oktober 2022.


Eine hohe Identifikation mit den Werten der Ev.-Luth. Kirche wird vorausgesetzt
Für Fragen steht Ihnen gerne Gunnar Urbach, kommissarische Leitung der Stabsstelle Kommunikation, Medien und Fundraising, unter gunnar.urbach@kirchenkreis-hhsh.de oder Tel. 0172 / 6 51 51 11 zur Verfügung

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Der Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost führt das Bewerbungsverfahren für den Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein durch.

Bewerben Sie sich gerne hier auf dem direkten Weg. Ihre Daten werden sicher übertragen.
Alternativ können Sie sich auch per E-Mail über job@kirche-hamburg-ost.de bewerben (max. 3 Anhänge, bitte im PDF-Format).

Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach SGB IX werden in besonderem Maße aufgefordert, eine Bewerbung einzureichen.
Die Vergütung erfolgt nach KAT.

Informationen zu unseren Arbeitsbereichen finden Sie unter:
www.kirchenkreis-hhsh.de